Aktuelles

Aktuelle Meldungen rund um die Freiwillige Feuerwehr Buchen mit ihren 14 Abteilungen:

Floriansgottesdienst und Jahreshauptversammlung

17. Floriansgottesdienst

Buchen. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Buchen - Abt. Stadt e.V. hatte vergangenen Freitag zum 17. Floriansgottesdienst in die Stadtkirche St. Oswald geladen, um den Jahrestag "ihres" Heiligen zu feiern.

Der vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Buchen, allen voran Alexander Schüssler, zusammen mit Pfarrer Bier vorbereitete Gottesdienst wurde von den Mitgliedern des Fördervereins, der freiwilligen Feuerwehr und einigen Bewohnern Buchens besucht.

Weiterlesen...
 
Maiwanderung über Hettingen nach Hainstadt

Maiwanderung 2018

Buchen/Hettingen/Hainstadt | Den Maifeiertag haben wieder mehr als 30 Feuerwehrmänner und -frauen mit Kind und Kegel, Freunden und Bekannten, genutzt, gemeinsam zu wandern, zu plaudern und die Natur zu genießen.

Mit einem Zwischenstop bei der Abteilung Hettingen ging es weiter bis nach Hainstadt zum Fest zum 80jährigen Bestehen der Feuerwehr in Hainstadt und anschließend zurück zur Feuerwache in Buchen.

Unbedingt vormerken: 1. Mai 2019 - 11. Maiwanderung der Freiwilligen Feuerwehr Buchen

Weiterlesen...
 
Viel Lob für die Feuerwehr Buchen

Beförderungen, Aufnahmen und Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung der FF Buchen, Abt. Stadt

Buchen. Lob von allen Seiten gab es für die Buchener Feuerwehr. „Ich bewundere das hohe Engagement und die Leistungsbereitschaft“, meinte Polizeioberrat Martin Fessner, Leiter des Polizeireviers Buchen. Die Feuerwehr Buchen hatte im vergangenen Jahr weniger Einsätze zu bewältigen als im Vorjahr. Bei der Jahreshauptversammlung am Samstagabend im Feuerwehrhaus blickte die Abteilung Stadt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Außerdem ehrte und beförderte Abteilungskommandant Andreas Hollerbach Mitglieder.

Insgesamt 80 mal rückten die Feuerwehrleute zu Einsätzen aus. Im Jahr davor waren es noch 109 Einsätze gewesen. Dabei handelte es sich um 23 Brände, 22 technische Hilfeleistungen, 22 Fehlalarme, elf Fälle von Überlandhilfe, also außerhalb des Stadtgebiets, und um 13 sonstige Einsätze. Andreas Hollerbach erinnerte unter anderem an den Großbrand im Sägewerk Ühlein in Bödigheim, den Großbrand im Schloss Bödigheim und an einen Brandeinsatz an einem landwirtschaftlichen Anwesen in Unterscheidental. Bei Verkehrsunfällen rettete man insgesamt vier Personen aus ihren Notlagen.

Weiterlesen...
 
Auf zur letzten (oder ersten) Fahrt...!

Rosenmontag in BuchenBuchen | Immer im Kreis ging's für die Wagenbauer und die Teilnehmer des Rosenmontagsumzugs der Freiwilligen Feuerwehr Buchen. Bei Schneetreiben und schönstem Sonnenschein zogt die rund 50-köpfige Gruppe Richtung Oktoberfest durch Buchens Straßen.

Hau den Lukas, Finger-Hakeln, "Mein Bild im Dirndl", der traditionelle Bieranstich und viele andere Aktionen regten die Narren an der Straße zum Mitmachen an. Nicht zuletzten verteilte die Feuerwehr Süßigkeiten und lachte und tanzte mit den Zuschauern.

Weiterlesen...
 
Änderung der monatlichen Probealarme der Sirenen

Ab dem 01.01.2018 werden die monatlichen Probealarmierungen der Sirenen im Stadtgebiet Buchen nicht mehr wie üblich am 1. des Monates durchgeführt. Ab Januar erfolgt der monatliche Probealarm über die Sirenen am ersten Samstag im Monat.

Diese Änderung dient der Anpassung an den Turnus anderer Städte und Gemeinden im Landkreis. Die erste Alarmierung findet somit am 06.01.18 um 11.30 Uhr statt. Die beiden nächsten Termine sind der 03.02. und der 03.03. 

 
Neue Atemschutzgeräteträger ausgebildet

Neue Atemschutzgeräteträger ausgebildetNeckar-Odenwald-Kreis/Buchen. 14 neue Atemschutzgeräteträger erhielten am Samstag, 25.11., im Schulungsraum der Feuerwache Buchen ihre Urkunden aus den Händen von Bürgermeister Roland Burger, des stellv. Kreisbrandmeisters Thomas Link und Lehrgangsleiter Martin Henn und sind somit bei Brandeinsätzen für ihre Gemeindefeuerwehren voll einsetzbar.

Lehrgangsleiter Martin Henn, der Bürgermeister der Stadt Buchen Roland Burger und stellv. Kreisbrandmeister Thomas Link bedankten sich bei den Teilnehmern aus den Städten und Gemeinden Adelsheim, Limbach, Mudau, Rosenberg und Waldbrunn für Ihr Engagement und bei den Ausbildern Andreas Hollerbach, Florian Noe und Arno Noe für die aufgewendete Zeit. Bürgermeister Roland Burger forderte die Teilnehmer auf, weiterhin am Ball zu bleiben. Der stellv. Kreisbrandmeister bestätigte dass "eine gute Ausbildung die beste Versicherung" sei und lobte vorallem die Teilnehmer für ihre Leistung.

Weiterlesen...
 
14 neue SprechfunkerInnen ausgebildet

14 neue SprechfunkerInnen ausgebildetBuchen | Im Floriansaal der Feuerwache Buchen fand am Donnerstag, 09.11., der Lehrgangsabschluss des gemeindeübergreifenden Sprechfunker-Lehrgangs statt.

14 Teilnehmer aus verschiedenen Gemeinden des Landkreises nahmen an dieser wichtigen Feuerwehrausbildung teil und erhielten ihre Teilnehmerurkunden für den bestandenen Sprechfunkerlehrgang vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Frank Fischer und dem Beigeordneten der Stadt Buchen, Thorsten Weber.

Weiterlesen...
 
Einsatzprüfung bei Tag und Nacht

RHS-PrüfungBödigheim. In enger Zusammenarbeit mit dem Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Buchen-Bödigheim, veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Buchen am 3. November 2017 eine Rettungshundeeinsatzprüfung mit insgesamt neun Teilnehmern. Auf dem Übungsgelände der Ortsgruppe Buchen-Bödigheim auf dem Eckbuckel mussten die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden zusammen mit ihren Vierbeinern ihr Können in der Gehorsamsarbeit und der Gewandtheit unter Beweis stellen.

Prüfungsrichter Andreas Quint vom Deutschen Feuerwehrverband überprüfte  die Gebrauchshundefähigkeit der Hunde im Führungssystem „Führen und Leiten im Einsatz“ sowie die Geschicklichkeit und Gewandtheit der Hunde auf verschiedenen Arbeitsgeräten. Der Begriff „Gebrauchshunde“ wird in unterschiedlichem Kontext im Hundewesen verwendet. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass Gebrauchshundevereine, wie die Ortsgruppe Buchen-Bödigheim und die Rettungshundestaffel der Feuerwehr Buchen eine freundschaftliche Interessengemeinschaft bilden.

Weiterlesen...
 
In Minuten war eine Eimerkette gebildet

Historische Löschübung

Buchen. Wie sich die Buchener beim Löschen des großen Stadtbrands vor 300 Jahren in etwa gefühlt hatten, wissen nun rund 800 Buchener und "Auswertige", die am Sonntagnachmittag bei der historischen Löschübung mitmachten. Wobei die Betonung hier auf "in etwa" liegt: Im Jahr 1717 war das Löschen bitterer Ernst, während gestern alle Helfer jede Menge Spaß hatten.

Die historische Löschübung war auch für die Wehrmänner der Feuerwehr Buchen eine völlig neue Erfahrung: Sie rekonstruierten gemeinsam mit dem Verein Bezirksmuseum das Löschen des großen Stadtbrandes, der in der Nacht zum 2. September 1717 ausbrach und in Buchen rund 124 Gebäude zerstörte. Damals gab es keine Feuerwehr, die Bürger mussten sich also selbst helfen und das katastrophale Feuer mit bloßen Händen und Eimern löschen.

Weiterlesen...
 
Einladung zur Historischen Löschübung

Historische Löschübung mit EimerketteBuchen. Die Feuerwehr Buchen lädt zur historischen Löschübung mit einer Eimerkette unter Beteiligung der Bevölkerung am 10.09.17 in den Buchener Museumshof ein. Anschließend eröffnet der Verein Bezirksmuseum eine Dauerausstellung zum Thema Brandbekämpfung vor 300 Jahren.

In der Nacht auf den 02.09.1717 krachte es sehr laut über der Stadt. Ein Blitz mit direkt anschließendem Donnergrollen durchbricht die Dunkelheit. Doch noch etwas anderes erhellt den Nachthimmel über Buchen: der Kirchturm brennt.

Der Türmer gibt Alarm und langsam erheben sich die Buchener Bürger aus ihren Betten. Müde wundern sie sich über die Helligkeit in der Marktstraße. Schnell brennt beißender Rauch in den Augen. Anziehen und den Ledereimer suchen! Als die Bewohner Buchens auf die Straße treten, bietet sich ihnen ein ungeheuerlicher Anblick: die Marktstraße steht in Flammen, das Rathaus, die Schule und das Pfarrhaus brennen lichterloh. Um das Schlimmste zu verhindern machen sie sich auf den Weg zum Löschen, zum Helfen.

Weiterlesen...
 
Leuchtende Kinder-Augen beim Feriensommer

Feriensommer bei der Jugendfeuerwehr

Buchen | Mehr als 70 Kinder und ihre Eltern hatten an dem Samstag-Nachmittag großen Spaß bei der Feriensommer-Aktion der Jugendfeuerwehr und konnten auch noch einiges dabei lernen. Die Kinder erfuhren, wie die Feuerwehr helfen kann und wie schwer so eine Feuerwehr-Uniform eigentlich ist.

Bei verschiedenen Versuchen lernten die Kinder, was ein Feuer braucht, damit es überhaupt brennen kann und welche Fehler man beim Selber-Löschen vermeiden kann. Anschließend durften die Kinder mit Feuerwehrschläuchen spritzen, Wasserflipper spielen, Leinenbeutel werfen und vieles mehr.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 22

© Freiwillige Feuerwehr Buchen 2002-2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz